top of page
  • ILONA MARKAROVA

WAS IST BAUCHATMUNG ?

Die Bauchatmung ist eine Atemtechnik, die in verschiedenen Bereichen, wie zum Beispiel im Gesang, im Yoga oder in der Entspannung, angewendet wird. Sie ermöglicht es, tief und kontrolliert zu atmen und die Luft bis in den Bauchraum zu transportieren.



Die Bauchatmung wird oft als die "richtige" Atemtechnik bezeichnet, da sie die unteren Lungenbereiche stärker beansprucht als die Brustatmung. Dies führt zu einer besseren Sauerstoffversorgung des Körpers und kann zu einer Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens beitragen.


Bei der Bauchatmung wird die Luft durch das Zusammenziehen des Zwerchfells und des Bauchmuskels eingeatmet. Dies führt dazu, dass der Bauch sich nach vorne wölbt und die Lungen sich mit Luft füllen. Beim Ausatmen werden die Muskeln wieder entspannt und die Luft wird aus den Lungen entlassen.


Eine korrekte Bauchatmung kann beim Singen dazu beitragen, einen kraftvollen und kontrollierten Ton zu erzeugen. Sie kann auch beim Sport, beim Musizieren oder bei anderen Aktivitäten, die eine kontrollierte Atmung erfordern, hilfreich sein.


Um die Bauchatmung zu erlernen, kann man zunächst in einer sitzenden oder liegenden Position üben. Dabei kann man die Hände auf den Bauch legen und spüren, wie sich der Bauch bei der Ein- und Ausatmung bewegt. Es kann auch hilfreich sein, beim Einatmen langsam und bewusst durch die Nase einzuatmen und beim Ausatmen langsam durch den Mund auszuatmen.


Es ist wichtig, regelmäßig zu üben und die Bauchatmung bei verschiedenen Aktivitäten anzuwenden, um sie zu perfektionieren. Ein Lehrer oder ein Therapeut kann beim Erlernen der Technik unterstützen und dabei helfen, die individuell richtige Bauchatmung zu finden.


In Kombination mit anderen Entspannungstechniken, wie zum Beispiel Progressive Muskelentspannung oder Yoga, kann die Bauchatmung zu einem tieferen Wohlbefinden und zu einer Verbesserung der Gesundheit beitragen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page